Zurück zur Kategorie
Cops dürfen sich nicht in Fraktions kriege einmischen (Archiviert)
Fraktionen
Team Statement


Hey liebe Gemeinde,

ich würde es sehr beführworten das die cops sich aus aktiven whitlistfraktions kämpfen raus halten sollten,

sie sollten anfahren ja und das gebiet weit räumig absperren und wenn die schießerei beendet ist die stehen den täter stellen und festnehmen.

So würden die cops halt auch mehr auf ihr leben achten, und ihre einsätze sicherer gestallten können.

so ihr könnt mich jetzt flamen oder diesen post ergänzen mit besseren ideen

ich wünsch euch was

MFG

Prince Wilson


Von Prince2 am 25.4.2021 - 01:10- 1137 Mal aufgerufen
Verfasst von MaxDexter am 25.4.2021 - 01:11

+1

Verfasst von Fight Night am 25.4.2021 - 01:24

Das ist der Größte Blödsinn den ich bis jetzt gelesen habe. Aber wenn Zivis einfach beschossen werden beim Krieg was oft genug vor kommt, das ist dann in Ordnung oder wie.

Verfasst von Avery Bennet am 25.4.2021 - 01:24

Ich versuch mir das grade vorzustellen...

... mehrere von einer Gang jagen noch eins zwei Übrige von der anderen Gang mitten in der Stadt (denn da ballert ihr euch ja regelmäßig über den Haufen samt abgefahrener Das-letzte-Fahrzeug-raus-crashen-Szenen) und die Cops kommen an, sehen das and be like: Ersma absperren, Popcorn raus und den Man Hunt gönnen.

Natürlich mischt sich die Polizei ein wenn ein Aggressor zu erkennen ist. Aber danke dass wir immerhin eure Gang-War-Kicks absperren dürfen. Die Medics sind auch immer richtig dankbar wenn ihr Ihnen so ein schönes 15 Mann am Boden mit Streifschüssen RP bietet.

Mal ernsthaft: Wenn ihr irgendwas zu klären habt gönnt euch ne schöne Runde auf Blues Gang War Server. Und wenn ihr geklärt habt wer den längeren hat kommt ihr wieder auf den Rp Server, macht euer Ding und es kommt dazu wer dazu kommt. Aber dieses "Cops sollen nicht in in aktive Schussgefechte eingreifen sondern sich gefälligst an den Rand stellen und zugucken bis alle down sind" ist IC wie OOC mehr Fail RP als jede "Wurfhandschelle", die auf Dirty Gaming jemals geworfen wurde. Und es dient 1 zu 1 diesen klassischen YouTube Videos in denen man immer und immer wieder sieht wer mit wie vielen Siegen wen "gebrettert" hat ... samt eines Einspielers beim Verlieren wie "Cops haben sich leider eingemischt" oder Ähnliches. Kommt klar, echt.


Und für etwas mehr Konstruktivität: Setzt eure Angriffe effektiv und kurz... oder lockt/trefft euch nach/in Paleto Bay und missbraucht nicht die Großstadt als eure Action Zone. Dann seid ihr durch bevor die Polizei da ist oder was davon mitbekommt.

Entschuldige den kleinen Ausraster hier aber ich begreife es einfach nicht was diese Forderung noch mit RP zu tun hat. Aber vllt kannst du es mir erklären und ich seh irgend etwas nicht.

Verfasst von Prince2 am 25.4.2021 - 01:32

also aus deiner sicht dürfte dann das swat da gegen vorgehen und die fraktionen unschädlich machen wenn man es aus der rl sicht betrachtet,

aber du kannst mir nicht erzählen das ein normaler streifen polizist sich in so etwas einmischt.

ich kann deine sicht verstehen ihr wollt auch euren spass, aber wie gesagt man kann ja diesen vorschlag erweitern ergänzen oder sonstiges

Verfasst von Apocalypsis am 25.4.2021 - 01:42

Was für ein blödsinn.... wenn ihr während eurer tausend schießereien täglich ungestört sein wollt, macht es halt nicht mitten in der stadt.

Verfasst von Mark Ross am 25.4.2021 - 01:49

Hallo,

den Vorschlag finde Ich sehr interessant. Um ehrlich zu sein bin Ich mir auch nicht darüber im Klaren, was Ich davon halten soll.

Am Besten machst du es ganz einfach. Schnapp dir 29 RL Kollegen von dir und geht alle bewaffnet in die Innenstadt um zu schauen wie die Polizei dort reagiert. Schießt einfach mal gegenseitig auf euch und achtet vermehrt darauf, ob die Polizei absperrt oder nicht. Ich warte schon sehensüchtig auf deinen Erfahrungsbericht!

LG

Verfasst von AngelorMedic am 25.4.2021 - 01:52

RP verstanden, ich glaube dir ist nicht bewusst welche Aufgaben die Polizei hat. Wie schon erwähnt dann geht doch einfach auf einen Gang War Server da könnt ihr ballern wie wollt und es stört euch niemand.

Verfasst von Trickmix am 25.4.2021 - 01:52

Hm, dafür müssten es dann erstmal richtige Kriege sein.

Und unter einem Richtigen Krieg verstehe ich 1. Anmelden im Sup - 2. One Live für alle beteiligten.

Alles darunter = kein Offizieller Krieg sondern nur Schw... vergleich.


Bin eh dafür drei mal Bewusstlos in einem Zeitraum von 30 Tagen = Char Rip (Ausnahme über Sup möglich, bei Unverschulden, Fail RP, RDM oder VDM usw.)


Verfasst von MaxDexter am 25.4.2021 - 01:53

leute ihr versteht diesen vorschlag nicht, denkt bitte zuerst bevor ihr etwas kommentiert :P danke im vorraus bitte nur konstruktives

Verfasst von Avery Bennet am 25.4.2021 - 01:54

Also ein (!) Streifen Polizist sollte sich da sicher nicht einmischen. Auch keine zwei; und nicht einmal drei. Situationsabhängig muss natürlich geschaut werden ab wann ohne unnötig hohes Risiko eingeschritten werden kann. Wenn ausreichend Verstärkung da ist sollte vorgerückt werden. Da wird aber auch der reguläre Streifenpolizist drauf geschult; nicht nur der S.W.A.T.-Beamte.

Dass überhaupt eingegriffen werden kann liegt aber oft schon an dem surrealen Szenario, dass es einfach keinen kümmert wenn die Polizei anrückt. Die Leute schießen einfach weiter und fahren Ihren Film. Da sollten die Beine in die Hand genommen werden. Schüsse sind gefallen, Statements wurden ausgetauscht. Aber im Knast will keiner landen.

Verfasst von Avery Bennet am 25.4.2021 - 02:06

Und bei mir (und da kann ich nur für mich sprechen) geht es tatsächlich null Komma null um Spaß wenn ich IC in eine Schuss Situation komme. Ich benutze meine Waffe gerne; aber gerne im Sinne einer Simulation von den ganzen Police Activity Videos, die ich mir regelmäßig anschaue. Dass irgendwie nachzuahmen ist mein einziger Kick im Umgang mit der Waffe. Aber da stößt man schon auf massive Abwehrhaltung deutscher Rechtsverständnisse, die dann IC entgegenschlagen. Ein Typ mit Gang Hintergrund im Auto vor mir - da ist meine Hand am Holster, reine Sicherheitsmaßnahme; selbst wenn der da im Wagen mit einem Teddy auf der Rückbank kuschelt. Gangzugehörigkeit spricht für erhöhtes Gewaltpotential, wahrscheinliche Bewaffnung und kriminelle Vorgeschichten. Und greift der hastig in sein Handschuhfach oder den Hosenbund ist die Knarre entsichert und draußen bei mir. Das war im Übrigen auch immer der Grund für Handschellen trotz stärkster Verletzungen bei Behandlungen bevor jemand nicht durchsucht wurde. Hatte der Suspect ne Knarre in der Hand, dabei oder hat sie gar benutzt dann wird die Person niedergestreckt und es werden erst dann Hilfemaßnahmen eingeleitet bis sichergestellt ist, dass die Person nach absolut nichts mehr greifen kann - und wenn dabei der Arm abfällt ist das so. In Deutschland undenkbar aber in den USA, wo nur Verrückte rumlaufen und jeder ne Knarre hat völlig normal. Und ja: Das versucht man nach zu ahmen. Klappt mal mehr und mal weniger gut; hängt aber viel an der Art und Weise wie darauf reagiert wird. Mit Hintergrundwissen zu deutscher Polizeiarbeit in der Regel. Aber ich schweife ab...

Verfasst von frekka am 25.4.2021 - 02:50

Vllt auch einfach mal sich die Schädel einkloppen anstatt immer zur Waffe zugreifen...

Verfasst von Firestormnk am 25.4.2021 - 04:09

Allein schon von der Überschrift her schwachsinnig und daher Shame.

Verfasst von Windsaker am 25.4.2021 - 06:55

Ich sehe es im Prinzip genauso wie Bennet es beschrieben hat. Kurze Ergänzung aus US-Polizei Sicht.


Eine Schiesserei in einem Stadtviertel, stellt eine klare Einsatzlage dar "Active Shooter scenario" und wird dementsprechend ausgebildet (und das LSPD ist vergleichbar mit dem dem LAPD, daher kann man von einer modernen Ausbildungsgrundlage ausgehen). Vergleichbar mit einem Amoklauf-Szenario.


In diesen Active Shooter Szenarien, wird grundsätzlich erstmal per Parameter eingegrenzt und abgesperrt. Aber die Regel "Streifencop geht da nicht rein, weil zu gefährlich" ist veraltet und wird schon seit dem Columbine Shooting nicht mehr praktiziert. Da einfach beim Warten auf taktische Einheiten zuviel Zeit vergeht. Beamte werden mittlerweile darauf geschult, direkt einzugreifen, wenn Leben in Gefahr ist. Die Beamten sind auch dementsprechend ausgerüstet. Das ist selbst im deutlich friedlicheren Deutschland so (man errinere sich an die Bilder zum münchner Amoklauf)


Zusätzlich würd ich bestimmten Gruppierungeb, davon klammere ich explizit die Crimler aus die sich seit jeher korrekterweise entfernt von solchen Kickevents halten, doch nahelegen sich mal mit der eigenen RP-Rolle auseinanderzusetzen. Das muss ja nicht gleich ein ganzes Studium sein o.Ä.


Aber vllt als OG oder so mal die ein oder andere Doku anschauen (entsprechend unseres modernen US Settings) und die Gang in die Richtung entwickeln.


Für die ganzen Grossaktionen empfehle ich euch die Wüste bzw die Berge. Dort habt ihr idr. genug Zeit und wenig Publikum um euch gegenseitig umzubringen.


Schönen Sonntag noch :)

Verfasst von ChopSui am 25.4.2021 - 07:54

Hm, dafür müssten es dann erstmal richtige Kriege sein.

Und unter einem Richtigen Krieg verstehe ich 1. Anmelden im Sup - 2. One Live für alle beteiligten.

Alles darunter = kein Offizieller Krieg


Sondern nur unnötig +1

Verfasst von Splak am 25.4.2021 - 09:41

Sehe es gar nicht so problematisch.


Habe die Erfahrung eher gemacht, dass man sich im näheren Gebiet aufhält und alles ran zieht was man bekommt. Wenn 20 Personen beteiligt sind, macht's wenig Sinn mit 2 Streifen anzufahren.

Das sollte jeder Exekutivspieler wissen, weil da kann's dann auch ganz schnell zum Chartod bei Bewusstlosigkeit kommen, wenn die Gegenpartei das beantragt. Nur das Beantragen wird dann vllt. nicht konsequent durchgezogen.

Wenn der Cop sein Leben nicht geschützt hat und dabei bewusstlos wird, hinrennen, F12 drücken, Videobeweis speichern, erstmal weiter shooten.

Sobald ihr save seid -> Ticket einreichen


Bin immer dafür das gleiches mit gleichem bestraft wird. Und wenn ein ausgebildeter Polizist meint mit 3 Kollegen in eine Schießerei mit 20 Personen reinzufahren, ja dann halt Lost. Heißt halt nicht das man von vornherein es komplett per Serverregelwerk verbietet. Fördert nur Gambo ( ist dann wirklich purer Gangwar ), mindert das RP und sorgt meistens nur noch für mehr OOC Stress unter den jeweiligen Parteien.

Verfasst von xans am 25.4.2021 - 12:02


Cops rücken leider oft in kompletter Unterzahl an, aber ich hätte kein Problem mit wenn ein Großeinsatz gestartet wird, indem die Cops dann mit ebenbürtiger Anzahl intervenieren.

Verfasst von Lukas Geue am 25.4.2021 - 13:15

Also totaler schwach sinn was hier wieder geschrieben wird.

Bei jeder Einzigen großen Aktion Funken die Streifen immer durch und warten auf weitere Einheiten.

Tatsächlich bevor ihr euch beschwert werden Streifenfahrzeuge auch schon beim Vorbei fahren einfach beschossen, man sieht nicht mal was, oder hört nichts. Man fährt da lang und sieht 2 bewusstlose Personen auf der Straße.

Plötzlich ballern da 5 Leute vom Dach auf einen Streifenwagen, was passiert nun? Ja verkackt, der Streifenwagen bringt sich sofort in Sicherheit, Alle Einheiten vom PD und FIB sind in 1min da und suchen alles ab, und die Rambos die meinen auf "Unbeteiligte" Cops zu ballern bekommen ihre Konsequenz. Dieses Verhalten ist einfach absolut dämlich, die Reaktion die Flucht zu ergreifen ist hier die einzig logische. Wenn du dort bleibst und weiter auf unbeteiligte schießt und auch auf Zivilisten greifen die Cops idr. schnellst möglich ein.


a) Melden, Beobachten, warten wir immer bis genug Leute da sind um eingreifen zu können

b) steigt da keine Streife aus und schießt random mit

c) halten die sich dann auf Entfernung auf, beobachten dass ganze bis die Kollegen da sind


Wir sind keine Statisten und gucken zu, wir spielen genauso auf einem RP Server wie ihr, wir sind nicht nur zur Belustigung da und die Dullis die ihr abknallen oder nur ausziehen könnt.


Verfasst von Kate Walker am 25.4.2021 - 13:16

@xans


Cops rücken leider oft in kompletter Unterzahl an, aber ich hätte kein Problem mit wenn ein Großeinsatz gestartet wird, indem die Cops dann mit ebenbürtiger Anzahl intervenieren.


Also dazu muss man aber auch mal sagen, dass die größten Schießereien immer dann starten/entstehen, sobald über die Hälfte der Cops nicht mehr im Dienst ist, um überhaupt mit einer solchen Mannstärke entgegenwirken zu können. Und das ist von sehr vielen Crimlern bewusst so geplant. Und ich muss ehrlich sagen, ich habe seit meiner Zeit hier auf Dirty noch nie erlebt, dass nur 1-2 Streifen in eine Schießerei fahren, welche aus 20 Personen besteht.


Also von mir auch ein ganz klares Shame

Verfasst von Lukas Geue am 25.4.2021 - 13:19

Verfasst von Avery Bennet

Also ein (!) Streifen Polizist sollte sich da sicher nicht einmischen. Auch keine zwei; und nicht einmal drei. Situationsabhängig muss natürlich geschaut werden ab wann ohne unnötig hohes Risiko eingeschritten werden kann. Wenn ausreichend Verstärkung da ist sollte vorgerückt werden. Da wird aber auch der reguläre Streifenpolizist drauf geschult; nicht nur der S.W.A.T.-Beamte.

Dass überhaupt eingegriffen werden kann liegt aber oft schon an dem surrealen Szenario, dass es einfach keinen kümmert wenn die Polizei anrückt. Die Leute schießen einfach weiter und fahren Ihren Film. Da sollten die Beine in die Hand genommen werden. Schüsse sind gefallen, Statements wurden ausgetauscht. Aber im Knast will keiner landen.


Ja die Leute die einfach weiter ballern darüber braucht man eh nicht reden. Glaube es geht hier ums gewinnen und ums Wasted schießen der anderen Partei (schreint enorm wichtig zu sein), es gibt Parteien die hauen ab. Aber die meisten juckt nicht mal wenn 4-5 Streifen daneben stehen, die ballern einfach weiter.




Verfasst von Lukas Geue am 25.4.2021 - 13:23

Verfasst von xans


Cops rücken leider oft in kompletter Unterzahl an, aber ich hätte kein Problem mit wenn ein Großeinsatz gestartet wird, indem die Cops dann mit ebenbürtiger Anzahl intervenieren.



Liegt daran wenn sie Schüsse hören oder per Dispatch gemeldet bekommen, oder Anonym zb. oder durch Zufall. Es gibt viele Faktoren wieso eine Streife es mit bekommt, des weiteren Prüft die Streife erstmal Akustisch (Schüsse) oder auch ob sich Überhaupt Personen dort aufhalten und bekommen so einen Überblickt, sollte die Situation sich bestätigen Funken die es auch durch und holen Einheiten dazu. Nicht jeder Schuss, Dispatch oder jede Personen Gruppe muss ja gleich ein "Krieg" sein. Aber idr. ist es auch nicht schlau sich in der Stadtmitte zu bekriegen. Du ballerst los, innerhalb von kürzester Zeit sind dort genügend Einheiten inkl. Rtw´s die dann anrücken.

Verfasst von kanejohnson am 25.4.2021 - 15:25

Ich werde jeden cop sofort reporten der meint bei einer 15vs15 ballerei in die nähe zu fahren und versuchen irgendwie zu pushen zu 3 das ist bei der villa passiert das während der ballerei mich ein cop anquatscht komplettes fail

Verfasst von Michael Anderson am 25.4.2021 - 17:26

Zitat Splak:


Sehe es gar nicht so problematisch.


Habe die Erfahrung eher gemacht, dass man sich im näheren Gebiet aufhält und alles ran zieht was man bekommt. Wenn 20 Personen beteiligt sind, macht's wenig Sinn mit 2 Streifen anzufahren.

Das sollte jeder Exekutivspieler wissen, weil da kann's dann auch ganz schnell zum Chartod bei Bewusstlosigkeit kommen, wenn die Gegenpartei das beantragt. Nur das Beantragen wird dann vllt. nicht konsequent durchgezogen.

Wenn der Cop sein Leben nicht geschützt hat und dabei bewusstlos wird, hinrennen, F12 drücken, Videobeweis speichern, erstmal weiter shooten.

Sobald ihr save seid -> Ticket einreichen


Bin immer dafür das gleiches mit gleichem bestraft wird. Und wenn ein ausgebildeter Polizist meint mit 3 Kollegen in eine Schießerei mit 20 Personen reinzufahren, ja dann halt Lost. Heißt halt nicht das man von vornherein es komplett per Serverregelwerk verbietet. Fördert nur Gambo ( ist dann wirklich purer Gangwar ), mindert das RP und sorgt meistens nur noch für mehr OOC Stress unter den jeweiligen Parteien.


Na dann ziehen wir das doch auch mal konsequent für die Crime-Spieler durch. Mal sehen, wie viele dann in einer Woche noch da sind. Diese Aussage von einem Dirty-Team-Mitglied ist für jeden Cop-Spieler, der ggf. Wochen, Monate oder Jahre in seinen Char investiert hat, ein Schlag ins Gesicht. Da kann man dann eigentlich nur noch sagen: Macht euren Krieg doch alleine. Ich werde als Cop dann keine Schießerei mehr anfahren, wenn ich im Dienst bin. Gut, dass ich das nicht mehr machen muss.


Verfasst von Avery Bennet am 25.4.2021 - 22:31

Darf ich mal anmerken, dass hier im Forum eine ordentliche Zitierfunktion hersollte? Ist echt nicht schön mitzulesen^^

Verfasst von kanejohnson am 25.4.2021 - 23:23

endlich halten sich cops raus korrekt


Verfasst von Opieh am 26.4.2021 - 13:52

dann kannste gleich aufm GW server den scheiss machen ... im RP gibts cops und die machen dort ihren job wtf..

Verfasst von Windsaker am 26.4.2021 - 14:00

Zu beachten: Anfahrende Cops wissen idR. nicht was sie erwartet. Je nach Qualität des Notrufes halt. Schlussendlich ist es ein Notruf und als Cop bist du nunmal darauf gedrillt zu Schüssen hinzulaufen und nicht, wie Civs., von ebenjenen wegzulaufen.


Ja, auch unter Einsatz des eigenen Lebens.

Verfasst von Splak am 26.4.2021 - 22:21

Michael Anderson:

Du redest allgemein von Schießerein. Ich rede von einer Schießerei wo man die Anzahl weiß u. man sich bewusst ist das die gegnerische Mannzahl das x-fache übersteigt.


Wenn ich weiß das 'ne Gang gegen eine andere Gang schießt werde ich da doch nicht alleine noch extra hinrennen.

Verfasst von Splak am 26.4.2021 - 22:32

Da bereits -62 Punkten angekommen, ist das Thema hier auch #Closed.


An sich ist die Idee nicht RP-fördern und es gibt andere Möglichkeiten "Rambo"-Cops zu bestrafen. Da sehe ich aber eher, dass es davon Einzelfälle gibt, die OOC, sowie IC letztendlich zu irgendeinem Ausscheiden geführt hat.

"Die Cops" ist verallgemeinert und ist nicht zutreffend für solche Einzelfälle.