Zurück zur Kategorie
Regeln

Ein Verstoß gegen die hier veröffentlichten Regeln kann einen temporären oder permanenten Ausschluss aus der Community nach sich ziehen.


§1 Allgemeine Regeln

  1. Regelwerk
    1. Das Regelwerk muss stets eingehalten werden!
    2. Das Ausnutzen von Lücken im Regelwerk wird bestraft.
    3. Mit dem Betreten des Servers erklärst du dich damit einverstanden, dass der Ingame-Voice-Chat aufgenommen und genutzt werden darf.
    4. Modifikationen, die das Spiel geschehen zu eurem Vorteil beeinflussen, sind verboten.

  2. Account
    1. Das Mindestalter, um auf diesem Server zu spielen beträgt 18 Jahre.
    2. Das Registrieren mit mehreren Accounts (Multiaccount) ist auf unserem Server verboten.
    3. Die Weitergabe des eigenen Accounts ist verboten und wird mit einem Communityausschluss bestraft. (Darunter zählt auch andere Personen am eigenen PC spielen zu lassen)
    4. Der Vertrieb sowie das Erwerben von Accounts oder das Anbieten/Erwerben von IC Gütern für Echtgeld ist verboten.

  3. Der Umgang miteinander/Kommunikation
    1. Trenne stets IC von OOC.
    2. Das "herbeirufen" anderer Spieler, damit sie online kommen, ist verboten.
    3. Jeder Spieler muss eigenständig für eine anständige Sprachqualität Sorge tragen. Der IC Charakter muss immer klar verständlich sein.
    4. Es ist untersagt unter Alkoholkonsum auf dem Server zu spielen! Sollte man diesbezüglich auffällig werden, behält sich der Support vor Präventiv-Banns auszusprechen.
    5. Ebenfalls ist es verboten, während man sich auf der Insel befindet, den Ton komplett im Teamspeak zu deaktivieren oder gar das Voice Plugin abzustellen, OOV (Out Of Voice) ist somit strengstens untersagt.
    6. Das Nutzen von stimmen-verzerrenden Applikationen ist lediglich am Telefon erlaubt.
    7. Discord und andere externe Kommunikationstools dürfen NICHT als IC-Funk benutzt werden.
    8. Der Aufenthalt in jeglichen Sprachkanälen (außer IC-TS), während man auf dem Server ist, ist verboten.
    9. Ausnahme dafür ist der Bluetooth-Channel im Discord, den man zur persönlichen Übergabe für Dokumente verwenden darf. Dies gilt es natürlich richtig auszuspielen und danach muss der Channel direkt wieder verlassen werden. Für alles weitere ist das Ingame E-Mail System zu verwenden
    10. Ein Verhör, das in den dafür vorgesehenen Räumen (Verhörräume des LSPD oder FIB) geführt wird, darf aufgezeichnet und IC verwendet werden. Andere Vidoeoaufnahmen einer Bodycam oder Ähnlichem gibt es nicht und ein Sprechen davon wird als OOC-Talk gewertet
    11. Die zu sprechende Sprache ist die deutsche Sprache. Zum Untermauern der Herkunft seines Charakters sind einzelne Wörter (zB. Grußformeln) einer anderen Sprache erlaubt, aber keine ganzen Konversationen.

  4. WICHTIG
    1. Es liegt in der Verantwortung jedes Spielers, sich über Ankündigungen im Discord sowie über Regeländerungen im Forum regelmäßig zu informieren.
    2. Wenn jemand deinen IC Charakter schlecht behandelt, dann hat das nichts mit dir als Spieler zu tun.
    3. Hetzerei und OOC-Hate wird auf Dirty-Gaming nicht geduldet!
    4. Politische Äußerungen - extremistischer; rassistischer sowie radikaler Natur sind zu unterlassen.
    5. Beleidigungen und Diskriminierungen im Roleplay sind bis zu einem gewissen Grad erlaubt, um ein authentisches Roleplay zu ermöglichen
    6. Ein Gespräch sollte nicht nur aus Beleidigungen bestehen. Denn ab einem gewissen Punkt beleidigt man nicht den Charakter, sondern die Person hinter diesem Charakter.
    7. Das Wort Ni***r ist geduldet, aber nur im gesunden Maße! (nicht nach jedem Satz ein Ni***r). "Hu*****hn", "Sauer Sauer Sauer", "Hure", "Nutte", "Ich ficke deine ..." sind gänzlich verboten - passt ihr euren Trend an und überlegt euch neue Wörter, um das zu umgehen, führt dies zu erhöhten Strafen.
    8. Sexuelle Belästigung in jeder Form ist zu unterlassen. (Vergewaltigungs-RP führt zum permanenten Ausschluss)
    9. Das Erniedrigen und Verstümmeln von bewusstlosen Personen ist in jeder Art und Weise verboten.
    10. Einer bewusstlosen Person sollte lediglich geholfen werden. Das bedeutet, betreibt kein Power-RP an einer bewusstlosen Person oder holt sie zurück ins RP um sie erneut zu verletzen.
    11. Das sinnlose Provozieren von anderen Spielern oder das vorsätzliche Stören von RP-Situationen wird geahndet (Trolling).
    12. Es ist strengstens untersagt, den Spieler hinter dem Charakter zu beleidigen.
    13. Spart euch provokante Aussagen! Ein #NoHate,#NoFront,#OOCallGood macht eure Aussagen nicht unwirksam und verletzen euer Gegenüber unter Umständen trotzdem!
    14. Bei längerer Abwesenheit (40+ Tage) eines Spielers behalten wir uns vor, Häuser und Lager dieses Spielers zu räumen.

  5. Bug´s/Hacks und andere böse Dinge
    1. Das Ausnutzen von Spielmechaniken ist untersagt.
    2. Das (Aus-)Nutzen von Cheats, Hacks, Bugs und jeglichen Drittprogrammen, die das Spiel manipulieren sind nicht erlaubt und müssen umgehend im Support gemeldet werden.
    3. Das Nutzen von Plugins wie Overwolf ist verboten. Das Feststellen von Namen im Teamspeak oder über das Menü ist verboten. Für Support-fälle ist dies gestattet.
    4. Insofern ihr plötzlich und ohne Grund deutlich mehr Geld auf dem Konto haben solltet, ist dies umgehend im Support zu melden.

  6. Grundsätze für dein RP
    1. RP-Inhalt von anderen Projekten sowie von Dirty 1.0 sind hier nicht existent.
    2. Zwinge niemandem dein RP auf und gib deinem Gegenüber stets Handlungsfreiraum (Power RP)
    3. Das Ausloggen oder das absichtliche Fliehen aus einer RP-Situation ist strengstens untersagt (Combat-Log) (Leute mit einer “Null Bock-Einstellung” werden nicht geduldet)
    4. Eine angefangene RP-Situation muss nach dem Server Restart weitergeführt werden. Sollte während einer RP Situation das Spiel crashen oder das Internet ausfallen, ihr zudem länger als 10 Minuten im RP nicht mehr auffindbar sein und die Situation ohne euch fortgesetzt werden, ist dies im Support zu melden.
    5. Auf der Insel ist das Sprechen OOC (Out Of Character) ausnahmslos untersagt.
    6. Das Ingame-Internet ist nur für das Roleplay zu verwenden. Es darf kein Out of Character Material verwendet, hineingestellt oder verbreitet werden. Dies betrifft auch RL-Fotos (Meta).
    7. Pflanzen dürfen nur an gut lichtdurchfluteten Plätzen angebaut werden. Das bedeutet, dass zumindest ein Fenster vorhanden sein muss wenn man Indoor anpflanzt und der Bereich an dem die Pflanzen stehen lichtdurchflutet sein muss.
    8. Das Ausspielen von Schwangerschafts-RP ist verboten
    9. Scriptet-RP ist Ausnahmslos verboten! Alle Handlungen müssen im RP geplant und durchgeführt werden.
    10. Sollte sich ein Fahrzeug während einer Fahrt überschlagen oder einen Unfall (Massive Schäden am Fahrzeug) haben, ist dieses nicht mehr fahrtüchtig (bei einer Verfolgung oder Flucht müssen diese dann zu Fuß weiter geführt werden). Je nach Schwere des Unfalls ist es eurem Charakter auch nicht mehr möglich, aufgrund schwerer Verletzungen zu flüchten oder die Verfolgung fortzusetzen.
    11. Sollte dir ins Bein geschossen werden, verhalte dich dementsprechend.
    12. Man geht nicht mit einer Nahkampfwaffe zu einer Schießerei.
    13. Solltest du dich bewusst in Lebensgefahr begeben wie z.B von einem Kran springen, hält sich der Support offen deinen Charakter sterben zu lassen.
    14. Staatsfraktionen sind im Rahmen ihrer hoheitlichen Amtsausübung von dieser Regel ausgenommen.
    15. Jede Information die man nicht IC (In Character) bekommt & trotzdem in seinem Roleplay nutzt, zählt als Metagaming und wird streng geahndet, darunter zählt auch das Streamsnipen und/oder aus dem NICHT-RP Bereiches des Forums geschriebene Inhalte.
    16. Es dürfen keine Infos aus der YouTube Handy App im Spiel genutzt werden.
    17. Das Nachspielen von psychischen Krankheiten wie z.B. Demenz, Schizophrenie usw. ist nur erlaubt wenn ein Konzept eingereicht und dies bewilligt wurde.
      1. Konzept einreichen
      2. Genehmigung abwarten
      3. Character erstellen
    18. Nach einer illegalen Handlung oder einer Handlung als Agressor, bei der mit Reaktion der Gegenpartei zu rechnen ist, ist es nicht erlaubt, sich die nächsten 20 Minuten auszuloggen.
    19. Nach dem Austritt einer Behörde oder Whitelistgruppierung, gilt eine einmonatige Sperre, bevor man erneut woanders beitreten kann.
    20. Das dauerhafte flüchten durch Personen in das Wasser ist verboten, Flucht mit Wasserfahrzeugen ist weiterhin erlaubt, sofern man nicht von dort aus ins Wasser springt.

  7. Alte Freunde und Bekannte
    1. Bis zu 3 Spieler haben die Möglichkeit gemeinsam einzureisen und sich flüchtig zu kennen. Wenn ihr das so ausspielt, dann behandelt euch wie alte Schulfreunde (Man kennt sich zwar, erinnert euch aber nur noch schemenhaft an alte Zeiten.)
    2. Dies trifft auch auf eine Verwandtschaft/Partnerschaft zu. Die gemeinsame Vergangenheit darf nur oberflächlich ausgespielt werden.

  8. Werbung
    1. Bei Fremdwerbung ist mit einem permanenten Community-Ausschluss zu rechnen.

  9. Streaming & Aufnehmen
    1. Es ist strengstens untersagt, sich während des Spielens in Streams oder Streamchats aufzuhalten. Dies wird als Meta-Gaming betrachtet.
    2. Jeder Streamer hat das Recht, auf unserem Server zu streamen. (Die Plattform ist hierbei egal.) Wir behalten uns jedoch vor, ein Streaming Verbot auszusprechen, sollte der Streaming-Inhalt nicht unseren Vorstellungen entsprechen.
    3. Der Servername sollte klar im Titel erkennbar sein. Wer in den Zivilisten-Channeln im Teamspeak LIVE ist, muss dies erkennbar kennzeichnen.
    4. Auf Wunsch der Fraktionen ist das Streamen der Ausbildung des Los Santos Police Department, der SABA und dem Federal Investigation Bureau nicht gestattet Aufnahme im Teamspeak (über Teamspeak selbst) sind verboten!
    5. Die Regel abfrage vom Server darf nicht im Stream gestreamt oder aufgenommen werden. Externe Hilfe ist ebenfalls nicht erlaubt!

§2 Supportanliegen

  1. Grundsätze
    1. Jeder Supportfall muss innerhalb von 48 Stunden gemeldet werden. Die Bearbeitungszeit kann länger wie 48h dauern.
    2. Wenn ein Supportfall eindeutig ist, wird dieser geahndet. Sollte nur Wort gegen Wort stehen, kann der Supportfall ohne Beweise fallen gelassen werden. Im Optimalfall ist ein Videobeweis zu empfehlen.
    3. Ein bewusstes nachweisliches Täuschen des Supports (Lügen) ist verboten und wird empfindlich bestraft!
    4. Support Gespräche und deren Inhalte dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Dazu gehört ebenfalls, dass solche Gespräche nicht gestreamt oder in einer anderen Form aufgenommen werden dürfen.

  2. Anforderungen an ein Beweisvideo
    1. Der Situationsanfang muss vorhanden sein.
    2. Mindestlänge 5 Minuten.
    3. Keine Untermalung mit Musik oder anderer Videobearbeitung (Schnitte), Ausnahmen gelten bei VOD's & Clips von Streams, sofern 2.4 zutrifft.
    4. Alle Parteien(auch der Aufnehmende) müssen klar zu verstehen sein.
    5. Datum und Uhrzeit (unten rechts) sowie der Hash (unten lins) muss zu erkennen sein.
    6. Es dürfen nur Supportfälle zu Situationen eingereicht werden, die ihr selbst im RP miterlebt habt.

§3 Charakter

  1. Erstellung
    1. Bei der Charaktererstellung ist darauf zu achten, dass der Charakter kein unrealistisches Aussehen aufweist.
    2. Es muss sowohl ein Vor- als auch ein Nachname vorhanden sein. Doppeldeutige Namen werden nicht toleriert. Spitznamen haben nichts im richtigen Namen zu suchen (Dazu gehören Tags, Abkürzungen oder ähnliches)
    3. Der gesamte Name des Charakters sollte realistisch gehalten sein und keine Personen des öffentlichen Lebens imitieren. Auch Namen von Charakteren beliebter Spiele oder bekannter Lore Universen sind nicht gestattet.

  2. Verhalten
    1. Dein Leben ist dein höchstes Gut, der Tod ist deine größte Angst; verhalte dich dementsprechend.
    2. Wenn man keine Möglichkeit sieht, lebendig aus einer Situation herraus zu kommen, dann hat man aufzugeben und sein Leben zu schützen.
    3. Im Gegenzug bedeutet dies auch, folgt jemand euren Anweisungen, darf ihm keine tötliche Gewalt angetan werden.
    4. Sollte dein Charakter sich unrealistisch verhalten und sein Leben dadurch aktiv in Gefahr bringen kann eine Bewusstlosigkeit durch den Support zum Charaktertod erweitert werden. Du kannst deinen Charakter durch einen Suizid sterben lassen. Ein Suizid erfordert eine Anmeldung im Support und einen nachvollziehbaren RP Hintergrund. Bewusstes, sich wiederholendes Selbstmord RP wird nicht geduldet (Ein Selbstmord führt umgehend zum permanenten Charakter Tod).
    5. Verhalte dich mit deinem Charakter stets realistisch bzw. RP konform und deiner Rolle entsprechend.
    6. Man darf sich mit seinem Charakter nur in einer staatlichen Fraktion befinden. Ausgenommen von dieser Regelung sind Undercover-Ermittlungen staatlicher Fraktionen.
    7. Supersportwagen, Sportwagen (2-Türer) und Importfahrzeuge haben einen hohen Sachwert und somit nichts bei Aktionen zu suchen. Kommt eine Situation spontan, so darf mit den oben genannten Fahrzeugen zwar angefahren werden, aber es gilt in angemessenem Abstand zur Situation stehen zu bleiben und den restlichen Weg zu Fuß zurück zu legen.
    8. Verstümmelungen die einem Charakter zugefügt wurden, verbleiben nur für die Serverperiode (bis zum nächsten regulären Restart). Natürlich könnt ihr es auch gerne ausspielen.
    9. Nach einer Schießerei darf man nicht am gleichen Tag Gegenaktionen durchführen (min. 12 Stunden Abstand).
    10. Man darf nur einmal innehalb von 12 Stunden als Aggressor gegen eine andere Partei vorgehen. Dies betrifft auch das Beauftragen einer anderen kriminellen Whitelistfraktion. Weiteres ist das aktive Suchen einer Konfrontation nach einer vorangegangenen Schießerei in den letzten 12 Stunden verboten.
    11. Ausgenommen hiervon sind die Staatsfraktionen - hierbei ist aber zu beachten, dass Staatsfraktionsmitglieder auch nur Menschen aus Fleisch und Blut sind und verletzte Personen nach Schießereien eine Ruhephase benötigen!

  3. Bewusstlosigkeiten
    1. Jeder Spieler darf an einer RP Situation nur einmal teilnehmen. Sollte der Spieler dabei bewusstlos werden und nach einer Not-OP im Krankenhaus aufwachen, gilt es sich von der Situation fernzuhalten. Wird der Spieler von einem Medic wiederbelebt darf er natürlich die Situation weiterführen, er darf sich nur nicht an das RP während der Bewusstlosigkeit erinnern. Hierbei ist zu beachten dass man sich auf das Medic RP einlassen muss, alles andere wird als RP Flucht gewertet.
    2. Die Behandlung des Not-Op-Teams ist gleichzusetzen mit einer Behandlung von einem Mediziner. Bedenkt jedoch, dass ihr gerade eine schwere Operation hinter euch habt - verhaltet euch dementsprechend.
    3. Wenn ein Spieler durch die Not-OP am Krankenhaus aufwacht, ist es nicht erlaubt diesen Spieler abzufangen.
    4. Das Tragen von bewusstlosen Personen ist maximal in einem Radius von 100 Meter der Ursprungsposition erlaubt.

  4. Ausreise
    1. Wer seinen Charakter nicht mehr spielen möchte, muss diesen nicht gleich umbringen, sondern kann auch ausreisen, bzw ihn nicht mehr spielen.
    2. Dieser Vorgang muss im Support beantragt werden
    3. Alle RP-Stränge müssen abgeschlossen sein
    4. Der Charakter wird gelöscht
    5. Eine erneute Einreise dieses Charakters ist nicht mehr möglich.

  5. Der Tod
    1. Ein Hinrichtungsantrag ist nicht möglich, allerdings ist die Todesstrafe in unserem Staat per Gesetz definiert und so auch bindend.
    2. Die letzte Möglichkeit eines Charaktertodes besteht im sogenannten "Blood Out".
    3. Dies bedarf einer Mitgliedschaft in einer Gruppierung. Ein sogenannter ritueller "Blood In" ist erforderlich.
    4. Eigenes Vermögen in Geld- oder Sachwerten darf vor oder nach einem potentiellen Tod oder einer Ausreise nicht ohne die Genehmigung des Supports vererbt werden.
    5. Vererben ist erlaubt, im Gesetz des Staates definiert und somit bindend.

  6. Zweit-Charakter-Regel
    1. Zweit-Charakter können mit einem Konzept per Support-Ticket beantragt werden.
    2. Man darf nur mit jeweils einem Charakter in einer Behörde spielen! D.h. ein Zweit-Charakter kann in keine andere Behörde eintreten! (betrifft: LSPD, LSFD, USMS, FIB, DOJ, DOC)
    3. Man darf nur mit jeweils einem Charakter in einer Gang, Mafia oder illegalen Organisation sein! D.h. ein Zweit Charakter kann in keine andere Gang, Mafia oder illegale Organisation eintreten!
    4. Insofern ein Charakter in einer Crime-Fraktion (Gang, Mafia, MC, Untergruppierung o.Ä.) spielt, so ist der andere Charakter von allen ermittelnden Behörden (DoJ, FIB, LSPD) ausgeschlossen. Selbiges gilt ebenfalls, wenn man mit seinem 1 Character in den oben genannten Behörden tätig ist.
    5. Zweit Charaktere sollten sich vom Haupt Charakter äußerlich so wie vorzugsweise auch in der Stimme/Sprache klar unterscheiden. Außerdem sollten klare Unterschiede in Bezug auf die Charaktereigenschaften erkennbar sein.
    6. Es dürfen zu keiner Zeit Geld, Autoschlüssel, Items, etc. von einem Charakter zum anderen Charakter desselben Spielers transferiert werden.
    7. Zweit Charaktere dürfen nicht an den gleichen RP-Situationen teilnehmen. Als gleiche RP- Situation wird auch der enge Kontakt mit den selben Personen gewertet!
    8. Bei Regelverstößen behalten wir es uns vor, das Privileg einen Zweit-Charakter zu spielen vorübergehend oder in schweren Fällen auch permanent zu entziehen.

§4 Handeln als Aggressor

  1. RDM/VDM
    1. Spieler ohne RP-Hintergrund zu töten ist verboten (RDM).
    2. Für den Einsatz von tödlicher Gewalt, muss eine entsprechende aktive Rp-Situation vorliegen, in welcher dem Gegenüber klar gemacht wird, dass er zu Schaden kommen kann.
    3. Das Tasern zählt nicht als angemessene RP-Situation.
    4. Eine Verhaftung ist keine Schussankündigung und auch keine ausreichender RP-Hintergrund.
    5. Das Betreten einer Sperrzone wird hingegen als ausreichender RP-Hintergrund gewertet.
    6. Das willkürliche Überfahren von Menschen ist untersagt.
    7. Das Überfahren eines anderen Spielers ist nur gestattet, wenn dieser sich nach mehrfacher Ankündigung nicht vom Fahrzeug entfernt. Unfälle können passieren und werden nicht als VDM gesehen, sofern dies glaubwürdig bewiesen werden kann.
    8. Fahrzeuge dürfen nur leicht beschädigt werden und nicht bis zum qualmen oder gar zur Explosion gebracht werden.
    9. Um den Einsatz von tödlicher Gewalt zu rechtfertigen, muss einer der folgenden Punkte Erfüllt sein:
    10. Es muss eine entsprechende aktive RP-Situation vorliegen. In welcher dem Gegenüber klar gemacht wird, dass er zu Schaden kommen kann. Sich im Rahmen einer Handlung / eines Gesprächs in eine für die Schießerei bessere Ausgangslage zu bringen, bspw. sich auf Dächern zu verteilen, Deckung zu suchen, Waffen zielen, usw. zählt als Einleitung eines Schusswechsels. (Sollten sich Personen vor Beginn eines Gesprächs in Positionen begeben um das Gelände abzusichern, ist dies keine Schussankündigung)
    11. Ist ein Einsatz von Gewalt zum Einstieg in eine Situation notwendig, so ist diese stets persönlich, laut und deutlich dem Gegenüber anzukündigen. (Gebt eurem Gegenüber eine ausreichende Reaktionszeit.)
    12. Das Angreifen stationärer Ziele aus Fahrzeugen heraus ist verboten. (z.B. Drive-By´s auf Hood´s, Anwesen, öffentliche Einrichtungen oder Gruppen welche beispielsweise am Würfelpark stehen.)
    13. Schüsse auf Fahrzeuge, dürfen nur erfolgen, um flüchtige Fahrzeuge zu Stoppen (Schüsse auf Reifen). Ein beschädigtes und fahruntüchtiges Fahrzeug bietet keine Safezone und muss somit auf Aufforderung verlassen werden (gilt auch für gepanzerte Fahrzeuge). Eine “neue” Situation entsteht und ein neuer Grund für das Anwenden tödlicher Gewalt muss gegeben sein. (Für Fraktionsspieler, bitte §5 beachten)
    14. Seit kreativ, ein einfaches "Hände hoch oder es knallt" wird durch unseren Support nicht gerne gehört.

  2. Entführung/Geiselnahme/Überfälle
    1. Für eine Geiselnahme oder eine Entführung in Verbindung mit einer Staatsfraktion, müssen mindestens 8 Polizisten im Dienst sein.
    2. Bei einer Lösegeldforderung sollte man eine realistische Summe fordern (pro Kopf bis zu max. $ 25.000).
    3. Die Forderung von Gesetzesänderungen ist nicht verhandelbar.
    4. Staatsfraktionen dürfen nicht direkt erpresst werden. Angehörige oder Freunde sind hier die erste Anlaufstelle.
    5. Eine Geiselnahme, Entführung oder ein Überfall dürfen nicht unmittelbar vor einem Serverrestart stattfinden. Hierbei gilt: Mindestens 60 Minuten vorher.
    6. Eine Geiselnahme oder eine Entführung muss an einem öffentlich Zugänglichen Ort stattfinden.
    7. Entführungen und Überfälle sollten nicht nur der eigenen Finanzierung und Bekämpfung von Langeweile dienen.
    8. Es ist ebenfalls nicht gestattet Fahrzeugpapiere zu verlangen oder Bankkonten leerzuräumen.
    9. Das permanente Entwenden eines Autoschlüssels ist verboten.
    10. Verarbeiter oder andere “wirtschaftsrelevante Orte” dürfen nicht belagert werden.
    11. Orientiert euch an eurer eigenen Stärke. Einen Anfänger auszurauben ist nicht die feine Art.
    12. Bei einem Überfall auf Fraktionsmitglieder dürfen lediglich Waffen und deren Munition eingefordert und übergeben werden. (Ein Tazer darf nicht gefordert werden)
    13. Staatliche Fraktionen sind gemäß ihrer Aufgabe der Rolle getreu zu behandeln. Gewaltsame Racheaktionen gegen eine staatliche Fraktion sind verboten.
    14. Überfälle oder eigennützige Entführungen von Mitarbeitern des Los Santos Fire Department, sowie Racheakte oder Angriffe auf das Los Santos Fire Department als Institution sind verboten. Sollte sich ein Mitarbeiter des Los Santos Fire Department jedoch aktiv in Gefahr begeben oder sich nicht seinem Berufsstand entsprechend verhalten, so ist er von dieser Regelung nicht geschützt.
    15. Zivilisten die nicht der Roleplayhandlung angehören, sich trotzdem dem Geschehen nähern, handeln auf eigene Gefahr.
    16. Versetzt euch stets in euer Gegenüber und bietet ordentliches Roleplay.

§5 Whitelist-Fraktionen

  1. Alle Leitungsmitglieder und Offiziere einer Staatsfraktion (definiert über die Vorgabe der Fraktionsverwaltung) unterschreibt einen Anti-Korruptions-Vertrag (AKV). Beim Verstoß gegen diesen Vertrag wird ein Charakter lebenslang eingesperrt (Charakterlöschung bzw. Ausschluss).
  2. Fraktionsmitglieder und Unternehmensmitglieder dürfen keine Fraktionswaffen verschenken, verkaufen oder mit anderen Fraktionen tauschen. Als Fraktions und Unternehmenswaffen gelten Waffen, die nur von der jeweiligen Fraktion oder dem jeweiligen Unternehmen erworben werden können.
  3. Es ist untersagt die Fahrzeuge einer Staatsfraktion permanent weiterzugeben.
  4. Die Untersuchungshaft darf nicht länger als 2 Stunde andauern. Sollte gegen diese Regel verstoßen werden, muss dies dem Support gemeldet werden.
  5. Aus einem gepanzerten Fahrzeug dürfen keine Schüsse abgefeuert werden.
  6. Ein Durchsuchungsbeschluss kann nur anhand bestehender Ermittlungen ausgestellt werden und muss verhältnismäßig sein.
  7. Ein Durchsuchungsbeschluss darf zugleich maximal zwei der folgenden Objekte gleichzeitig beinhalten (Es kann sich auch zwei Mal um denselben Punkt handeln):
    1. Ein Grundstück (privat oder gewerblich) inklusive aller dort befindlicher Lager, Garagen und Fahrzeuge.
    2. Alle Fahrzeuge einer Person in einer spezifischen öffentlichen Garage.
    3. Ein spezifisches öffentliches Lager.
    4. Eine spezifische Fabrik.
  8. Besagte Objekte müssen im Antrag des Beschlusses klar benannt werden. (z.B.: Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen 0815 oder das Lager der Ressourcen Fabrik.)
  9. Ein Umgehen dieser Regelung, indem man z.B. mehrere Beschlüsse ausstellt, um mehrere Lager eines Spieler offen legen zu lassen, kann im Support als Power RP gewertet werden. 
  10. Behördenspieler dürfen das Feuer auf flüchtende Fahrzeuge eröffnen, wenn einer der folgenden Punkte gegeben ist:
    1. Aus dem flüchtenden Fahrzeugen wird geschossen, irrelevant ob gezielt oder nicht.
    2. Das flüchtende Fahrzeug fährt Personen an oder um.
    3. Das flüchtende Fahrzeug rammt andere Fahrzeuge so stark, dass von einer schweren Verletzung ausgegangen werden muss.
    4. Die Verfolgung des Fahrzeuges dauert mindestens 20 Minuten an.
    5. Das flüchtende Fahrzeug gefährdet den Verkehr, z.B. durch längeres fahren im Gegenverkehr.
  11. Die Regelung zum Durchbrechen von Sperrzonen gelten weiterhin gesondert.
  12. Bei jedem dieser Punkte muss zusätzlich das IC-Dienstgesetz beachtet werden.

§6 Gruppierungen

  1. Allgemeiner Teil im Bezug auf Crime RP
    1. Es gibt Banden, kriminelle Whitelistfraktionen sowie deren Untergruppierungen.
    2. Unter kriminelle Whitelistfraktionen fallen: Gangs Biker Untergrundorganisationen (Mafien, Kartelle, etc.)
    3. Hinweis auf das Gesetz: Kriminelle Vereinigung wenn man es ein wenig zu weit treibt. Terroristische Vereinigung mit sehr langen Haftstrafen wenn man es maßlos übertreibt.
    4. Jede Gruppierung darf maximal 10 Fahrzeuge in ihrer Hood / Barrio / Anwesen positionieren.

  2. Banden
    1. Banden sind freie Zusammenschlüsse von max. 8 Zivilisten die gleichzeitig und gemeinsam kriminell agieren.
    2. Die Höchstgrenze von 8 Personen darf nicht überschritten werden.
    3. Aus Banden können sich Gangs/Untergrundorganisationen/Biker entwickeln und sind von der Farbenpflicht der Gangs o.Ä. ausgenommen.
    4. Banden müssen sich aus laufenden Situationen von kriminellen Whitelistfraktionen fernhalten. (Auffüllen, verstärken oder Ähnliches bei kriminellen Whitelistfraktionen sowie deren Untergruppierungen ist verboten)

  3. Untergruppierungen
    1. Untergruppierungen sind Banden, also Zusammenschlüsse von max. 8 Zivilisten, die einer kriminellen Whitelistfraktion offiziell angehören.
    2. Sie arbeiten für eine kriminelle Whitelistfraktion und können zum Auffüllen der Mannstärke herangezogen werden.
    3. Eine Untergruppierung darf nur einer einzigen kriminellen Whitelistfraktion angehören.
    4. Untergruppierungen müssen die Farbe bzw. das Erkennungsmerkmal der kriminellen Whitelistfraktion tragen, der sie angehören.
    5. Eine Untergruppierung darf nur mit den eingetragenen 8 Mann agieren und darf mit niemand anderem auffüllen.
    6. Die Mitglieder müssen in der Gruppierungsverwaltung eingetragen werden und dürfen nicht ständig wechseln.

  4. Kriminelle Whitelistfraktionen
    1. Wenn ein Konzept (im Forum) eingereicht und freigegeben wurde, welches die Geschichte, den Standort, Erkennungsmerkmal und die Ziele der “Gruppe” beschreiben, so kann der Status Gang, Untergrundorganisation oder Biker erreicht werden.
    2. Jedes Mitglied, das technisch in der Gruppierungsverwaltung eingetragen wird, muss ein Blood-In durchlaufen haben. (Ein Video muss existieren.)
    3. Bei Austritt aus der Gruppierung hat diese das Recht, den Ausgetretenen oder raus geworfenen Char zu Bloodouten(Hinrichtung). (Ein Video muss existieren.)
    4. Auf ein Bloodout (Hinrichtung) kann verzichtet werden (zB Payout). (Ein Video muss existieren.)
    5. Ein Bloodout oder auch ein Payout, bzw. das freie Gehen lassen, muss nach maximal 48 Stunden den Gruppierungsbeauftragten gemeldet werden.
    6. Nach der Nachricht an die Gruppierungsbeauftragten verliert die Gruppierung jegliche Option den ausgeschiedenen Char im späteren Verlauf hinzurichten.
    7. Es gibt kein Gedächtnis Bloodout.
    8. Der längere Aufenthalt von mehreren Gruppierungen (Whitelistgruppierungen, Untergruppierung und Banden) an einem Ort ist nur für vorübergehende Besprechungen gestattet. Das permanente gemeinsame “chillen” über Stunden in den Hoods oder auf Anwesen mit mehreren Gruppierungen ist verboten.
    9. In Zeiten von aktivem laufendem Stress (ergibt sich aus einem Gespräch bzw. aus einer Situation und die Gefahr von Schusswechsel ist gegeben) ist das Auffüllen von kriminellen Whitelistfraktionen mit der jeweiligen Untergruppierung wie zu jedem anderen Zeitpunkt erlaubt. Die 20-Mann-Regel für kriminelle Whitelistfraktionen ist zu keiner Zeit zu überschreiten. Hierzu zählt auch das gemeinschaftliche Agieren jeder Art, auch das gemeinsame Arbeiten, das gemeinsame Kämpfen, gemeinsam chillen usw.
    10. Das Spotten ist erlaubt, wenn es zu einer Schießerei / Gefecht kommt, ziehen sich die Spotter sofort zurück und fahren währenddessen dann nicht mehr in dieses Gebiet.
    11. Untergruppierungen dürfen zu keinem Zeitpunkt auffüllen.
    12. Du kannst innerhalb von 48h nach Konfliktbeginn dein Problem mit einer anderen Whitelistfraktion an eine andere Fraktion eines anderen Typs (z.B. Mafia an Gang, Gang an MC) abgeben. Dies darf einmal geschehen und danach darf dieser Auftrag nicht nochmal vergeben werden. Des weiteren ist auch deine Untergruppierungen raus aus der Nummer, wenn du deinen Auftrag abgegeben hast. Heißt Ihr schießt nicht mehr gegen diese Partei. Verteidigen darfst du dich selbstverständlich noch, dennoch darfst du nicht mehr aktiv als Aggressor agieren oder Stress suchen.
    13. Eine Whitelistfraktionen ist für sich verantwortlich und löst ihre Probleme alleine - als Ausnahme gilt 4.12.
    14. Jede kriminelle Whitelistfraktion hat die Möglichkeit EINE Bande als Untergruppierung zu nennen. Diese muss bei den Gruppierungssupportern gemeldet werden und ist bindend.
    15. Ein Ein- und Austragen aus der Gruppierungsverwaltung, nur um Regeln zu umgehen, ist nicht erlaubt.
    16. Ein Bloodout kann bis zu maximal 3 Monaten vollzogen werden, auch wenn die Person nicht mehr in der Fraktion ist, jedoch muss dies einen weitreichenden Hintergrund haben, z.B. durch verteilen von internen Informationen gegenüber der neuen Fraktion. Ebenfalls muss das Ganze vorher im Support angemeldet werden und der Support behält sich das Recht vor, den Antrag abzulehnen.

  5. Gangs
    1. Eine Gang darf aus maximal 15 Personen bestehen, diese müssen in der Gruppierungsverwaltung eingetragen werden.
    2. Gangmitglieder müssen ein gut sichtbares Erkennungsmerkma tragen. Ein Kleidungsstück ist zu jeder Zeit Pflicht. Sollte es zu Schießerein kommen, dann ist 1 Kleidungsstück + Flag notwendig.
    3. Das Auffüllen ist nur mit Personen aus der dazugehörigen Untergruppierung erlaubt, jedoch darf die Mannstärke von 20 Personen zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.
    4. Gangs sollen sich realistisch und vor allem ihrem sozialen Status entsprechend verhalten.

  6. Biker
    1. Ein MC darf aus maximal 15 Personen bestehen, diese müssen in der Gruppierungsverwaltung eingetragen werden.
    2. MC Mitglieder müssen ein gut sichtbares Erkennungsmerkmal tragen (einheitliche Kutte).
    3. Das Auffüllen ist nur mit Personen aus der dazugehörigen Untergruppierung erlaubt, jedoch darf die Mannstärke von 20 Personen zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.
    4. Biker sollen sich realistisch und vor allem ihres sozialen Status entsprechend verhalten.

  7. (Untergrundorganisationen) Mafien
    1. Eine Untergrundorganisation darf aus maximal 15 Personen bestehen, diese müssen in der Gruppierungsverwaltung eingetragen werden.
    2. Untergrundorganisationen wie Mafien und Kartelle sind von der Farben- bzw. Erkennungsmerkmalpflicht der Gangs und Biker, sowie deren Untergruppierungen ausgenommen.
    3. Das Auffüllen ist nur mit Personen aus der dazugehörigen Untergruppierung erlaubt, jedoch darf die Mannstärke von 20 Personen zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.
    4. Untergrundorganisationen sollen sich realistisch und vor allem ihres sozialen Status entsprechend verhalten.
    5. Einer Untergrundorganisation steht es frei öffentlich oder verdeckt zu agieren, jedoch sollte die Motivation verdeckt zu agieren im Vordergrund stehen.

  8. Gang - / Bandenkriege
    1. Offizielle Kriege müssen vom Support genehmigt werden. Offizielle Kriege, sind Kriege zwischen zwei kriminellen Whitelistfraktionen. Die jeweiligen Untergruppierungen sind davon auch betroffen, weitere Parteien dürfen sich nicht einmischen. Ein Krieg sollte einen angemessenen RP-Hintergrund haben und nicht von heute auf morgen ausgerufen werden. Der Support behält sich das Recht vor, einen offiziellen Krieg auszurufen insofern der RP Hintergrund dies zwingend erfordert. Fällt euer Charakter innerhalb eines Gefechtes und kommt ohne medizinische Hilfe durch die Bewusstlosigkeit Phase, so ist dieser für immer tot. (Ein Videobeweis muss vorhanden sein).

§7 Regeln für das IC-Internet

  1. LifeInvader
    1. LifeInvader ist die Social-Media-Plattform des Roleplays. Analog gilt das Regelwerk für das Roleplay. OOC-Talk, Links zu OOC-Webseiten und sonstige OOC-Inhalte sind verboten.
    2. Das Verwenden von Medien mit Darstellungen aus dem realen Leben sind verboten (Darstellungen von echten Menschen, Tieren, Autos, usw.). Das verwenden von Bildern, Flyern, Werbung, Kunst oder ähnliches ist nur erlaubt, wenn diese keine Bilder des realen Lebens beinhalten.
    3. Ehrverletzende, diskriminierende, sexistische, rassistische, faschistische, ableistische, homophobische, pornografische oder andere beleidigende Inhalte sind verboten.
    4. In LifeInvader dürfen keine geheimen Informationen öffentlich gepostet werden. Der Missbrauch von LifeInvader zur Verbreitung von Informationen, damit diese im Roleplay verwendet werden können, ist verboten. Die Nutzung von Informationen aus LifeInvader befreit nicht vom Meta-Vorwurf.
    5. LifeInvader-Postings können und dürfen im Roleplay strafrechtlich verfolgt werden, sofern diese nach dem IC-Gesetz strafrechtliche Relevanz haben.
    6. Das LifeInvader-Team behält sich vor Inhalte zu löschen. Denkt dran, dass es sich hier um ein Soziales Netzwerk handelt - im realen Leben werden Soziale Netzwerke ebenso moderiert.
    7. Das Ausnutzen von Lücken in LifeInvader zählt zu Bug-Using und wird bestraft.


Das Dirty-Gaming Team behält sich vor jederzeit die Regeln anzupassen.


Von Dean Maxfield am 18.2.2021 - 21:24- 107929 Mal aufgerufen